Prälatenweg 2020
Alpenpanoramaweg Bayern
Wandern ohne Gepäck (8 - Tage)
 
  Wandern ohne Gepäck auf dem "Prälatenweg" von Marktoberdorf nach Kochel am See:
Unbeschwert können Sie die herrliche bayerische Voralpenlandschaft zwischen dem ehemaligen Fürstbischofssitz Marktoberdorf im Allgäu und der idyllischen Mooslandschaft am Kochelsee auf den Spuren der
Prälaten entdecken. Bayerischer Barock an jeder Ecke, die weltberühmte Wieskirche, der Seenreigen zwischen Starnberger See und den Osterseen, urige Wirtschaften und schattige Biergärten. Entdecken Sie den Prälatenweg als organisierte Tour oder ganz individuell.
 
 
Programm:
1. Tag:
Anreise nach Marktoberdorf,
2. Tag:

Begrüßung, Transfer nach Buchen, Wanderung zum Auerberg und nach Lechbruck am See, Übernachtung ( 15 km)
3. Tag:
Wanderung von Lechbruck nach Wildsteig (14 km)
4. Tag:
Wanderung von Wildsteig nach Rottenbuch, durch die Ammerschlucht nach Hohenpeissenberg (17 km), mit dem Zug nach Weilheim, Übernachtung
5. Tag:
Wanderung bis Bernried (22 km)
6. Tag:
Wanderung von Bernried nach Iffeldorf (16 km)
7. Tag:
Bahnfahrt nach   Benediktbeuern und Wanderung nach Kochel am See (10 km) 
8. Tag:
Abreise, auf Wunsch Transfer nach Marktoberdorf (bis 4 Personen pauschal 95 €
Leistungen:
7 Übernachtungen in Mittelklassehotels, Zimmer mit Dusche/Bad und WC, Frühstücksbuffet,
Begrüßung
Gepäcktransport zum Tagesziel
alle Transfers
Fahrkarte Hohenpeissenberg - Weilheim
Fahrkarte Iffeldorf - Penzberg
2 Kompaßkarten pro Zimmer,
Wegbeschreibung
Anstecknadel Prälatenweg

Preise pro Person:
Doppelzimmer 592,00
ab 4 Personen pro Person im Doppelzimmer 522,00 €
Einzelzimmerzuschlag 149,00

Mindestteilnehmerzahl 2 Personen

Fotonachweis:
Tourismusverband München-Oberbayern,
Bertold Jetschke

Impressionen von Udo Kirscht

Wegbeschreibung

Prälatenweg Info





 

Tourenverlauf:

1. Tag:
Anreise nach
Marktoberdorf, bekannt durch die weltbekannte Fabrikation der Fendt-Bulldogs.
Für die Anreise empfehlen wir die Bahn. Unser Vertragshotel Cafe Greinwald liegt gegenüber vom Bahnhof in einer ruhigen Seitenstrasse

2. Tag:
Nach einem reichhaltigen Frühstück kommen wir zu Ihnen zur Begrüßung, um eventuelle Fragen zur Tour mit Ihnen klären zu können.
Anschließend Transfer nach Buchen und auf dem Römersteig hinauf zum Auerberg (1055 m).
Ein herrlicher Rundblick auf das Alpenvorland belohnt die Mühe des Aufstiegs.
Weiter geht es auf dem Jägersteig in das
Flößerdorf Lechbruck mit einem interessanten Flößermuseum., Übernachtung

3. Tag:
In Lechbruck gehen Sie zur Lechbrücke
.
Auf dem gegenüberliegenden Uferweg lechabwärts bis Urspring und weiter auf dem "
König- Ludwig- Weg" zum Welfenmünster in Steingaden.
Kunsthistoriker bezeichnen das Welfenmünster "als ein aufgeschlagenes Buch der Kunstgeschichte". Von der Romanik bis zur Renaissance sind alle Baustile vertreten.
Ein Fresko im Eigangsbereich stellt "Heinrich den Löwen dar.
Von hier auf dem Brettlesweg zur "
Wieskirche", dem Weltkulturerbe, und nach Wildsteig, Übernachtung im Gasthof "Post" bzw. "Strauß".

4. Tag:
Von Wildsteig geht es zu einem weiteren Kleinod des Pfaffenwinkels, der liebevoll ausgestatteten Klosterstiftskirche in
Rottenbuch, einer Gründung der Welfen im 12. Jahrhundert.
Von
Rottenbuch wandern Sie zunächst in die Ammerschlucht und auf einem Wandersteig zu
hübschen Bauernhöfen, durch kleine Weiler an die Ammerbrücke bis
Hohenpeissenberg.
Da die Tagesetappe zu lang wäre, nehmen Sie den Zug und fahren nach
Weilheim, Übernachtung im Hotel "Vollmann"

5. Tag:
Der Weilheimer Marienplatz besteht als zentraler Markt- und Festplatz seit dem Mittelalter unverändert. 1829 wurde der Stadtbrunnen als ehemaliger Brunnen des Klosters Steingaden in verkleinerter Form aufgestellt.
Nach einem Stadtrundgang durch Weilheim wandern Sie weiter über Deutenhausen zum Starnberger See nach
Bernried, einem schönen, ehemaligen Fischerdorf, heute berühmt durch das Buchheim-Museum.
Übernachtung
im Hotel "Seeblick".

6. Tag:

Von Bernried geht es an den Südzipfel des Starnberger Sees nach
Seeshaupt, durch das landschaftlich reizvolle Osterseengebiet und weiter nach Iffeldorf (16 km).

7. Tag:
Bahnfahrt von Iffeldorf nach
Benediktbeuern - mit der ältesten Klosteranlage Oberbayerns (Basilika) - und Wanderung nach Kochel am See, bekannt durch das Franz-Marc-Museum.
Hier endet der Prälatenweg, Übernachtung im Hotel Post in Kochel (10 km). 

8. Tag:

Individuelle Abreise, auf Wunsch bringen wir für Sie in 1 1/2 Stunden nach Marktoberdorf zum Pauschalpreis von 95,00 € zurück.


 
Impressionen:




Fa. Fendt in Marktoberdorf






 




















Heuwinkl-Kapelle bei Iffeldorf