Vom Königssee über die Alpen nach Kärnten
Wandern ohne Gepäck (10 Tage)
    2021

 
  Wandern ohne Gepäck vom Königssee über die Alpen nach Kärnten:
Ein lohnenswertes Naturerlebnis für Bergwanderer verspricht unsere Wanderreise vom Königssee zum Wörthersee. Entlang der gesamten Route von Deutschland bis nach Österreich begleiten Sie herrliche Seengebiete, regionaler Almgenuss und traumhafte Wandermomente wie im Bilderbuch. Die Route führt Sie von Schönau am Königssee in Bayern direkt nach Weißbach in Österreich und weiter nach Dienten am Höchkönig. Über Bad Gastein marschieren Sie in die Kärtner Gemeinde Mallnitz, nach Obervellach und weiter nach Döbriach am Millstätter See. Die letzten beiden Tagesetappen führen erst nach Feld am See und schließlich in den Zielort Ihres Wanderurlaubes nach Villach. Wandern ohne Gepäck von Bayern nach Kärnten.

 
 
Anreise:
Samstags
05.06. - 18.09.2021


Leistungen:
 
9 Übernachtungen wie angeführt inkl. Frühstück,
Kategorie: 4**** Hotels, 3*** Hotels und Gasthöfe
Gepäcktransfer zum Tagesziel
Transfers gemäß Programm
Eintritt Gruppensteiner Schlucht
Persönliche Toureninformation
GPS-Daten verfügbar
Bestens ausgearbeitete Routenführung und ausführliche Reiseunterlagen

Nicht inbegriffen:
Kurtaxe, soweit fällig
Fahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln, ca. 15,00 € pro Person


Reisepreis pro Person
:
Doppelzimmer: 799,00 €
EZ-Zuschlag: 169,00 €
05.06. - 26.06.2021
29.08. - 18.09.2021


Reisepreis pro Person:
Doppelzimmer: 899,00 €
EZ-Zuschlag: 169,00 €
27.06. - 28.08.2021


Anreise/Parken/Abreise:
Bahnanreise nach Berchtesgaden und weiter per Bus oder Taxi in kurzer Fahrt nach Schönau/Königssee (ca. 15 Min., je nach Starthotel).


Parken: in Hotelnähe öffentlicher Parkplatz für ca. € 5,- pro Tag, bzw. ca. € 30,- pro Woche, keine Vorreservierung.

Rückreise zum Königssee per Bahn/Bus in ca. 4 Stunden (1x umsteigen).

Partnertour

Tourenverlauf:

1. Tag: Anreise nach Schönau am Königssee
Individuelle
Anreise nach Schönau
Hotelbeispiel: Explorer

2. Tag: Schönau/Königssee - Weibach
Durch den romantischen Zauberwald zum idyllisch gelegenen Hintersee. Umgeben von steil aufragenden Felswänden immer tiefer hinein in den Nationalpark Berchtesgaden, ein ganz besonderes Naturjuwel. Über die Grenze nach Österreich, wo Sie am Almerlebnisweg talwärts an den rauschenden Wasserfällen der Seisenbergklamm vorbei bis nach Weißbach spazieren.
Hotelbeispiel:
Seisenbergklamm
Gehzeit ca. 5,5 Stunden, 18 km, 500 m rauf, 500 m runter

3. Tag: Weißbach - Dienten am Hochkönig
Am Morgen kurzer Transfer nach Maria Alm. Von dort steigen Sie hinauf zu den Pinzgauer Grasbergen, wo Sie eine fantastische Höhenwanderung erwartet: Weitläufige Almlandschaften, urige Holzhütten und zahlreiche Panoramagipfel versprechen einen Wandertag wie im Bilderbuch. Der urtümliche Bergort Dienten am Fuße des majestätischen Hochkönigs ist das Ziel Ihrer heutigen Etappe.
Hotelbeispiel:
Hochkönig
Gehzeit ca. 5 Stunden, 13 km, 800 m rauf, 750 m runter

4. Tag: Dienten am Hochkönig - Bad Gastein

Heute durchwandern Sie das berühmte Gasteinertal. Eingerahmt von wunderbarer Berglandschaft entlang der sanft plätschernden Ache südwärts, das beeindruckende Massiv der Hohen Tauern immer im Blick. Auf dem Gasteiner Höhenweg überqueren Sie tiefe Schluchten und erreichen über abwechslungsreiche Promenadenwege die Thermalquellen des historischen Kurortes Bad Gastein.
Gehzeit ca. 5 Stunden, 15 km, 750 m rauf, 600 m runter

5. Tag: Bad Gastein - Mallnitz
Die heutige Königsetappe Ihrer Alpenüberquerung lässt jedes Wanderherz höherschlagen: Auf einem uralten Saumpfad, der seit Jahrhunderten das reiche Salzburg mit dem sonnigen Kärnten verbindet, erwandern Sie Schritt für Schritt den Nationalpark Hohe Tauern. Durch einzigartige Berglandschaft gelangen Sie immer höher hinauf zum 2.450 m hohen Passübergang „Mallnitzer Tauern“. Gönnen Sie sich eine Rast in der urigen Hagener Hütte, bevor Sie berauscht von unzähligen Gipfelriesen den Abstieg nach Mallnitz beginnen.
Gehzeit ca. 6 Stunden, 17 km, 850 m rauf, 1.200 m runter

6. Tag: Mallnitz - Obervellach

Angekommen in einer traumhaften Bergwelt geht es durch das Seebachtal rund um den Stappitzer See, über Ihnen thront der schimmernde Gletscher des Ankogels. Heute gilt es gleich mehrere Schluchten zu passieren, über spektakuläre Steige und hinweg über tosende Wasserfälle begleitet Sie das Rauschen der Wassermassen bis ins malerisch gelegene Mölltal, wo die kleine Nationalparkgemeinde Obervellach als Luftkurort beste Erholung verspricht.
Gehzeit ca. 4,5 Stunden, 18 km, 150 m rauf, 650 m runter

7. Tag: Obervellach - Döbriach am Millstätter See
Kurze Busfahrt südwärts durchs beschauliche Mölltal bis Spittal an der Drau. Der Jakobsweg führt Sie bergauf zum Wolfsberg, über den Millstätter Höhenrücken und vorbei am Naturschutzgebiet Egelsee genussvoll bis an den tiefblauen Millstätter See. Immer am Ufer entlang bis ins heutige Etappenziel, den Urlaubs- und Badeort Döbriach.
Gehzeit ca. 5,5 Stunden, 19 km, 400 m rauf, 400 m runter

8. Tag: Döbriach am Millstätter See - Feld am See

Das Wanderparadies der Nockberge ruft: Gleich zu Beginn zum Sternenbalkon, dem wohl besten Aussichtsplatz über den See und in die verschneiten Hochalpen. Wahlweise können Sie heute den Gipfel des sagenumwobenen Weltenbergs Mirnock bezwingen, oder eine gemütliche Umrundung genießen. Mystische Kraftplätze, zahlreiche Quellen und Granatsteine prägen die Landschaft. In Feld am See angelangt, lockt ein Bad im kühlen Nass des idyllischen Brennsees.
Gehzeit ca. 5 Stunden, 12 km, 600 m rauf, 450 m runter

9. Tag: Feld a See - Villach
Über den Uferweg des Ossiacher Sees durch das Naturschutzgebiet Bleistätter Moor, bevor Sie der finale Anstieg über den kleinen Tauern erwartet und in der Ferne das verheißende Türkis des Wörthersees aufblitzt. Bald haben Sie es geschafft: Genießen Sie den Blick auf den See bei Ihrer Wanderung zur Uferpromenade des mondänen Ferienorts Velden, von wo Sie in kurzer Fahrt ins sonnige Villach gelangen.
Gehzeit ca. 5,5 Stunden, 19 km, 550 m rauf, 650 m runter

10. Tag: Abreise oder Verlängerung
 

 

Impressionen:









Tourencharakteristik
Für die täglichen Wanderungen bis zu 6 Stunden ist eine gute Grundkondition erforderlich. Sie wandern auf abwechslungsreichen Wander- und Bergwegen, teilweise auch auf Schotterstraßen. Meist können Sie die etwas längeren Etappen mit den öffentlichen Verkehrsmitteln abkürzen. Trittsicherheit ist für einige Abschnitte im Hochgebirge erforderlich. Eine Tour für Liebhaber von idyllischen Almen, tiefen Schluchten und grünblauen Seen in hochalpiner Umgebung.